Skip to content

Aktuelles

Wir freuen uns über eine großzügige Spende

Dr. Focko Weberling, der Vorsitzende von IDEA e. V., der “Initiative im Denkmalschutz engagierter Ärzte und Apotheker e.V.” übergab eine Spende von 1000,00 € an den 1. Vorsitzenden des Fördervereins Untere Stadtkirche e. V., Joachim Eichhorn. Wir danken herzlich für diese Spende, die dem Erhalt und der weiteren Sanierung der Unteren Stadtkirche Wetzlar zugute kommen wird.

Scheckübergabe des Fördervereins an die Evangelische Kirchengemeinde

Scheckübergabe

Joachim Eichhorn, 1. Vorsitzender, und Silke Heinz, Schatzmeisterin des Fördervereins Untere Stadtkirche, haben gemeinsam mit weiteren aktiven Vereinsmitgliedern einen Scheck über € 40.000,–  an die Kirchengemeinde Wetzlar für die weitere Sanierung der Unteren Stadtkirche übergeben.
Pfarrer Jörg Süß als Vorsitzender des Presbyteriums nahm den Scheck entgegen und dankte dem Förderverein für seinen Einsatz. Das Geld wird von der Kirchengemeinde für eine Rückstellung verwendet werden, die der Innensanierung der Unteren Stadtkirche dienen soll. 


Seit dem 22.04.2022 finden wieder freitags um 18:00 Uhr Musikalische Vespern in der Unteren Stadtkirche statt. Zur Eröffnung spielte Peter Haagen auf der Gitarre.

________________________________________________________________________________________________________________

Ja, das bewegt mich sehr!

      Schon Ras-Putin, den Bösewicht

      und den Betrüger, mocht‘ man nicht;

      am Hofe Nikolaus, des Zweiten,

      tat er recht übel sich ausbreiten –

      man hat nicht lange rumgemacht…

      und ihn dann schließlich umgebracht.

      Sollt‘ man mit Putin, ohne Ras-,

      vielleicht genauso machen das?

      Könnt‘ man ihn aus dem Wege schaffen,

      der nur verhöhnt und protzt mit Waffen,

      der voller Hass sich so gebärdet,

      dass er die ganze Welt gefährdet?!

      Ist denn da wirklich niemand, der

      ihn könnte zieh’n aus dem Verkehr

      und der ihn brächte zur Raison –

      zu viel ist doch kaputt nun schon!

      Verzweiflung, Traurigkeit und Wut

      verbreiten sich, es sinkt der Mut

      und Ohnmacht lähmt uns’re Gemüter:

      Was für ein grausamer Gebieter,

      der sich da aufspielt als Tyrann,

      nur weil er glaubt, dass er das kann,

      dass er das darf – aus der Geschichte…(?!)

      und so macht alles er zunichte,

      was an Versöhnung lange wuchs –

      vorbei ist’s – radikal und flugs!

      Vorbei der Austausch von Kultur:

      ein Trümmerhaufen um uns nur!

      Ist denn verflucht so uns’re Erde,

      dass man fast sieht nur Krisenherde?

      Ist Gottes Schöpfung so gedacht,

      dass sie der Mensch zunichte macht?

      Soll man nun sein nur auf der Hute,

      nicht glauben dürfen mehr ans Gute?

      Hat nicht Kain in den ersten Tagen

      der Welt seinen Bruder erschlagen?

      Muss sich das immer wiederholen,

      dass wir nicht Frieden haben sollen?

      Ist Frieden eine Illusion,

      eine Musik – nur ohne Ton?

      Die Sehnsucht nach der Harmonie…

      ich denke, die verlässt uns nie,

      und es bleibt Hoffnung, dass vom Bösen

      Gott möcht‘ die Menschheit doch erlösen.

Joachim Eichhorn

Auch der Aufsichtskreis der Offenen Unteren Stadtkirche ist tiefbetrübt und entsetzt über die schlimmen Geschehnisse in der Ukraine. Spenden, Glockebgeläut, Gebet und Gedanken sind Möglichkeiten, neben einigen anderen dem Unfassbaren zu begegnen.

Auch hierfür bietet die Untere Stadtkirche an den Wochenenden zwischen Samstag, dem 16.04.2022 und dem 25.09.2022 Zeit und Raum. Sie wird für Sie samstags von 11 bis 17 und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

_________________________________________________________________________________________________________

Die Orgel-CD aus der Unteren Stadtkirche ist da!

Die CD mit Aufnahmen der Ahrend-Orgel, eingespielt von Joachim Eichhorn, kann für € 12,50 erworben werden.

Die CD ist über das Evangelische Gemeindeamt, Kornblumengasse 11, 35578 Wetzlar, Tel. 06441 / 9 44 3-39, E-Mail gemeindeamt.wetzlar@ekir.de und über den Förderverein Untere Stadtkirche e.V., Tel. 06441/ 2 31 32, E-Mail oda.peter@googlemail.com erhältlich.